Ruhmesorden 3 Klasse N: 243324 Var 3 MMD 1944 Zifferblatt ohne Anzeichen

Artikel-Nr.: 100521
170,00

Ruhmesorden 3 Klasse N: 243324 Var 3 1944 Zifferblatt ohne Anzeichen

Hergestellt in UdSSR
Hersteller: Moskovskij Monetnyj Dvor (MMD) "Moskauer Münzenhof"
Autor des Entwurfs : N.I.Moskalew.
Nummer:
243324
Herstellungsjahr:1944-1945
Ausgabejahr: 1944-1947
Material: Silber 925, Emaille
Gewicht: 22 g.

Der Ruhmesorden 

Das Ordenzeichen besteht aus einem leicht gewölbten Stern, in dessen Mitte sich ein Medaillon befindet.
Vordeseite: Das Medaillon mit einem Durchmesser von 23 mm zeigt den Spasskiturm des Moskauer Kremls, umgeben von Lorbeerzweigen; unten, innerhalb eines Bandes befindet sich die Inschrift "Ruhm"; Band und Stern des Spasskiturms sind rot emailliert; das Ordenszeichen ist von einem erhabenen Rand bordiert
Rückseite: In einem Kreis von 19mm Durchmesser befindet sich die Inschrift UdSSR, darüber oder darunter ist die Verleihungsnummer eingraviert
1. Klasse: Gold; 2. Klasse: Silber, Medaillon vergoldet; 3.Klasse: Silber 
Maß zwischen zwei gegenüberliegenden Strahlen: 46 mm 
Tragespange: pentagonal, 50 mm hoch, 45 mm breit
Band: in allen 3 Klasse orangenfarben mit drei je 4 mm breiten, im 1 mm breiten orangenfarbenden Kanten 

Geschichte:

Der Ruhmesorden - obgleich der rangniedrigste sowjetische Militärorden - genießt in der Sowjetunion außerondentlich hohes Ansehen. Zugleich mit dem Siegesorden am 8. November 1943 in drei Klassen gestiftet, ist er vor allem den Soldaten und Unteroffizieren vorbechalten, worauf sein, Beiname "Soldatenorden" zurückrufen ist. Mit der Stimmung des Ordens wurden auch das Statut  und die Beschreibung bestätigt. Das Statut  wurde am 26. Februar und am 16. Dezember 1947 sowie am 8. August 1957 teilweise abgeändert.
Mit dem Orden können Soldaten und Unteroffiziere der Sowjetarmee und in den Luftstreitkräften auch Offiziere mit dem Dienstgrad Unterleutnant ausgezeichnet werden, sofern sie in den Kämpfen für die Sowjetheimat Ruhmestaten vollbracht haben. Die Verleihung erfolgt zunächst in der 3., dann in der 2. und schließlich in der 1. Klasse.
Die Bestimmung des Statuts sind umfangreich und datailliert. Sie besagen, dass mit dem Orden ausgezeichnet wird, wer als erster in eine Stellung des Gegners eingebrochen ist und durch seine Kühnheit zum Gelingen der Operation beigetragen hat; in einem brennenden Panzer weiter seine Gefechtsaufgabe erfüllt hat; mit seiner persönlichen Waffe durch gezieltes Feuer 10 bis 50 feindliche Soldaten und Offiziere vernichtet hat; im gefecht durch Feuer aus dem Panzerabwehrgeschütz mindestens 2 gegnerische Panzer kampfunfähig geschossen hat; auf dem Gefechtsfeld oder im Hinterland des Gegners mit Handgranaten 1 bis 3 Panzer bzw. durch Artillerie oder Maschinengewehrfeuer mindestens 3 feindliche Flugzeuge vernichtet hat; als erster in einen Bunker oder Unterstand des Gegeners eingedrungen ist und durch entschlossenes Handeln die Besatzungen vernichtet hat; durch eigene Aufklärungsergebnisse Schwachstellen in der gegnerischen Verteidigung festgestellt und die eigenen Truppen ins Hinterland des Feindes geführt hat; einen gegnerischen Offizier gefangengenommen; nachts einen gegnerischen Posten, eine Streife oder einen entdeckt oder unschädlich gemacht hat; sich fndig und kühn zur gegnerischen Stellungen durchgearbeit und ein Mascshinengewehr oder einen Granatenwerfer vernichtet hat; während eines nächtlichen Ausfalls ein Lager des Gegners mit militärischen Gerät vernichtet hat; unter Einsatz seines Lebens im Gefecht seinen Kommandeur aus einer unmittelbar drohenden Gefahr gerettet hat; im Kampf ein gegnerisches Banner erobert hat; verwundet, nach dem Verbindet auf seinem Platz in der Gefechtsordung zurückgekehrt ist; mit seiner persönlichen Waffe ein gegnerisches Flugzeug abgeschossen hat; mit Artillerie- oder Granatwerferfeuer Feuermittel des Gegners vernichtet und damit sdas erfolgreiche seiner Einheit gesichtet hat; unter gegnerischen Feuereinwirkung der eigenen Einheit das Überwinden einer Drahtsperren des Gegners ermöglicht hat; unter Einsatz des Lebens bei Feuereinwirkingen Verwundeten in einer Reihe von Kämpfen Hilfe geleistet hat; in einem angeschossen Panzer mit dessem Bewaffnung die Gefechtsaufgebe weiter erfüllt hat; mit seinem Panzer in ein Geschütz oder einige Geschütze überwältigt oder mindestens 2 Maschinengewehrnester vernichtet hat; als Aufklärer zahlreiche Angaben über den Gegner beschafft hat; als Flugzeugführer eines Jagdflugzeuges imLuftkampf 2 bis 4 Jagdflugzeuge oder 3 bis 6 Bombenflugzeuge abgeschossen hat; als Flugzeugführer eines Jagdbombers in einem Einsatz 2 bis 5 gegnerische Panzer oder 3 bis 6 Lokomotiven oder einen militärischen Eisenbahntransport oder mindestens 2 Flugplatz zerstört oder vernichtet hat usw.
Eine ganze Anzahl weiterer Bedingungen werden für Besatzungmitglieder von Jagdbomben- und Bombenflugzeugen verschiedener Kategorien formuliert, die für die Auszeichnung mit dem Ruhmesorden festgelegt sind. Der Orden wird auf Erlass des Präsidiums des Oberesten Sowjets der UdSSR verliehen.
Ein Abschnitt des Statuts enthält Bestimmungen für diejenigen, die mit allen drei Klassen des Ordens ausgezeichnet wurden. Zunächst ist verfügt, dass Soldaten und Unteroffiziere zum Stabsfeldwebel, Stabfeldwebel zu Unterleutnanten un Unterleutnanten der Luftstreitkräfte zu Leutnanten befördert werden. Darüber hinaus haben Träger der vollen Spange des Ruhmesordens seit dem 6. September 1967 bzw. dem 30. April 1975 eine Reihe von Vergünstigungen - von bevorzugten Veusorgung mit Wohnraum und der Erhöhung der Rente bis zu Erholungs- und Sanatoriumsaufenthalten und differenzierten Freifahrtregelungen.
Insgesamt sind etwa 2 500 Kämpfer mit allen drei Klassen des Ordens ausgezeichnet worden, Kämpfer aller Waffengattungen und Dienste, Menschen fast aller Nationalitäten der UdSSR. 
Über 46 000 Kämpfer erhielten den Ruhmesorden in der 2. und etwa 980 000 in der 3. Klasse.

Original Foto!

Diese Kategorie durchsuchen: Military Orden / Medaillen